Garmin Forerunner 235 Whr Laufuhr, 24/7 Herzfrequenzmessung am Handgelenk, Smart Notifications, Aktivity Tracker, 1,2 Zoll (3 cm) Farbdisplay, 010-03717-49

By | September 4, 2018
Garmin Forerunner 235 Whr Laufuhr, 24/7 Herzfrequenzmessung am Handgelenk, Smart Notifications, Aktivity Tracker, 1,2 Zoll (3 cm) Farbdisplay, 010-03717-49

Garmin Forerunner 235 WHR blau

  • Activity Tracker zum Speichern der am Tag zurückgelegten Schritte und Kalorien mit Smartphone Konnektivität für Benachrichtigungen, Live Tracking und Daten-Upload an Garmin Connect
  • Garmin Technologie zur Herzfrequenz-Messung am Handgelenk
  • Musiksteuerung und Audio Ansagen der Rundenzeit über Ihr Smartphone
  • Farbige grafische Darstellung Ihrer Herzfrequenz-Zone und Schläge pro Minute in Echtzeit
  • Anzeigeauflösung, B x H: 215 x 180 Pixel; Anzeigegröße, B x H: 31,1 mm (1,23 Zoll) Durchmesser
  • Lieferumfang: Forerunner 235, Lade-/Datenklemme und Kurzanleitung

Garmin Forerunner 235 Whr Laufuhr, 24/7 Herzfrequenzmessung am Handgelenk, Smart Notifications, Aktivity Tracker, 1,2 Zoll (3 cm) Farbdisplay, 010-03717-49 mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 299,99

Angebotspreis: EUR 236,80

3 thoughts on “Garmin Forerunner 235 Whr Laufuhr, 24/7 Herzfrequenzmessung am Handgelenk, Smart Notifications, Aktivity Tracker, 1,2 Zoll (3 cm) Farbdisplay, 010-03717-49

  1. Phil B
    24 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Funktion super, kleine Softwarebugs, 28. Januar 2018
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Garmin Forerunner 235 Whr Laufuhr, Herzfrequenzmessung am Handgelenk, Smart Notifications (Wireless Phone Accessory)
    Nachdem ich mit der Uhr über ein halbes Jahr sehr gute Erfahrungen gemacht hatte, habe ich sie inzwischen für eine weitere Person gekauft. Im Angebotspreis von knapp 180€ kann man absolut zuschlagen. Sind inzwischen beide recht begeistert: Die optische Pulsmessung funktioniert in der Regel gut und zeigt aus meiner Sicht sehr plausible Werte an. Klar ist ein Brustgurt genauer, aber zur Orientierung für den ambitionierten Hobbyläufer ist sie auf jeden Fall gut zu gebrauchen. Nur wenn es sehr kalt ist, hatte ich sehr selten den Fall, dass offensichtlich falsche Werte angezeigt wurden – dies erkennt man im Nachhinein auch an einer zu glatten Kurve.
    Das GPS funktioniert in der Regel einwandfrei und das Signal wird sehr schnell gefunden. Ich laufe auch öfters im Wald und habe immer ein recht gutes Signal. Glonas als zusätzliche Option habe ich bisher nicht eingesetzt, habe es aufgrund der ausreichenden Präzision nicht für nötig erachtet.
    Die freie Zusammenstellung der angezeigten Werte (bis zu vier auf einer “Displayseite” z.B. Rundenpace, gelaufene km, verstrichene Zeit und Puls) ist sehr gut und leicht individualisierbar
    Toll ist auch, dass die Uhr wasserdicht ist – man muss sich nie Gedanken machen, kann sie z.B. auch zum Schwimmen bedenkenlos tragen. War im vergangenen Jahr häufig in Flüssen und Seen mit der Uhr schwimmen – kein Problem. Schade ist, dass die Uhr keinen Schwimmmodus bietet, aber GPS funktioniert im Wasser – jedenfalls dann, wenn sie nicht ständig an der Wasseroberfläche ist – nicht. Dennoch wäre ein Bahnenmodus eine tolle Sache, aber Garmin will ja auch noch andere, auf Triathlon ausgelegte Modelle verkaufen, die dann aber vom Gewicht her oft schwerer sind. Da ich hauptsächlich laufe und radfahre, ist die Uhr eine gute Wahl.
    Im Zusammenhang mit Wasser weiß ich die Tastenbedienung übrigens auch zu schätzen, da Touchscreens meiner Erfahrung nach sogar schon bei Regen verrückt spielen können. Die Navigation in den Menüs geht nach etwas Eingewöhnung schnell von der Hand, die Menüs an sich sind manchmal etwas zu verschachtelt und daher gewöhnungsbedürftig.
    Die Indoorlauffunktion habe ich neulich mal getestet, das Ergebnis ohne GPS, nur mit Beschleunigungssensor usw. erschien mir jedenfalls annähernd korrekt.
    Die Smart Notifications sind nett, aber eine etwas granularere Einstellung des Do Not Disturb (DND)-Modus wäre wünschenswert. Andernfalls brummt die Uhr unter Umständen nicht gerade leise am laufenden Band. Für mich persönlich wäre die Uhr auch als “Smartwatch” (ich weiß, es ist keine wirkliche Smartwatch) ausreichend. Eingehende Nachrichten können z.B. gelesen werden. Obwohl ich sie auch im Alltag (in schwarz) trage, sehe ich sie dennoch primär als Sportuhr. Und da leistet sie hervorragende Arbeit.
    Der Akku hält bei mir auch mit ein paar Laufeinheiten gut eine Woche. Sobald man mit GPS trackt geht der Akku natürlich deutlich schneller zur Neige. Dennoch ist es möglich, ganze Tageswanderungen mit einer Akkuladung zu tracken. Dann muss man allerdings unbedingt abends laden.
    Ein weiterer positiver Punkt ist, dass die Uhr auch ohne ein Smartphone genutzt werden kann. Theoretisch sogar tatsächlich ganz ohne: Man kann sie auch einfach am PC anschließen und Läufe usw. hochladen. Gemeint ist allerdings, dass man mit der Uhr laufen gehen kann und erst zuhause eine Synchronisation mit dem Handy vornehmen kann. Neulich hatte ich ein einziges Mal Probleme mit der nachträglichen Syncronisation, aber nach einem Softwareupdate ging es dann wieder. Den Lauf konnte ich dennoch über den PC synchronisieren.
    Daneben gibt es noch ein oder zwei nervige Softwarebugs, die wir bei beiden Uhren feststellen konnten: Nach der Aufzeichnung von Aktivitäten kann es vorkommen, dass die Uhr das Zeitformat von 24 Stunden auf 12 Stunden umstellt – ist kein Weltuntergang, aber den Weg im Menü zur Einstellung kann ich inzwischen im Schlaf durchdrücken.
    Bedenken sollte man, dass die Uhr nicht mehr das neuste Modell ist, was man insbesondere daran bemerkt, dass sie z.B. nicht automatisch Aktivitäten erkennt und trackt. Meine Freundin hat die deutlich günstigere Forerunner 35, die das zwar kann, aber dafür ansonsten deutlich nervigere Macken hat: So braucht das GPS z.B. manchmal ewig und auch der Pulssensor, ist, obwohl scheinbar das gleiche Modell verbaut ist, weniger zuverlässig. Gefühlt wird es bei diesem Modell mit jedem Update schlimmer als besser. Das führt zu Frust.
    Ich bin wirklich froh, etwas mehr investiert zu haben. Die 235 ist jedenfalls deutlich zuverlässiger und macht als Sportuhr das, was man von ihr erwartet: ordentliches und unkompliziertes GPS- und Heartrate-Tracking.
  2. Birgit K.
    9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    Schlechte Bluetoothverbindung, 29. Juli 2018
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Gekauft habe ich die FR235 am 13.06.18
    Umgestiegen bin ich von der Polar M400.
    Die generelle Handhabung der Garmin ist gut und unkompliziert.
    Die Uhr trägt sich durch die elastischen Bänder sehr angenehm, GPS ist super schnell gefunden und die Aufzeichnungen sehr genau.
    Mit der Akkulaufzeit bin ich auch zufrieden, die Pulsmessung am Handgelenk ist recht genau aber natürlich nicht vergleichbar mit der zuvor verwendeten Polar M400, die man mit einem Brustgurt nutzt.
    Mein Resümee nach über zwei Monaten ist aber, dass mich die Uhr bislang nicht überzeugt. und das liegt einzig und allein am folgendem Problem:
    Ständige Synchronisierungsprobleme, die es mit der App Garmin Conect gibt. Anfangs traten diese weniger auf und konnten gelöst werden, indem das Gerät in der App entfernt und wieder hinzuzufügt wurde . Ein lästiges Übel, was mich aber nicht motiviert hat, die Uhr wieder umzutauschen.
    Mein Fehler…
    Gestern morgen habe ich dann eine Laufeinheit aufgezeichnet und die Synchronisierung im Anschluss funktionierte mal wieder nicht. Gerät ausschalten wieder anschalten, App deinstallieren und wieder neu installieren, Gerät in der App entfernen und wieder hinzufügen brachte leider keinen Erfolg.
    Erst das Zurücksetzen auf Werkseinstellungen stellte eine Bluetooth Verbindung her.
    Was ich dann persönlich natürlich extrem ärgerlich finde, da zwei Aktivitäten, die nicht zuvor synchronisiert wurden, weg sind.

    Durch Nachforschungen und Meinungsaustausch mit anderen Garmin Nutzern habe ich jetzt leider erfahren, dass das wohl ein verbreitetes Problem ist. Und meiner Meinung nach bei einer doch solch teuren Uhr absolut unakzeptabel.
    Ich habe Garmin jetzt mal angeschrieben und bin gespannt, was ich von denen zu hören bekomme.

  3. kb
    3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Gut als Laufuhr, 8. Juli 2018
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Ich benutze die Uhr als Laufuhr, aber trage sie auch oft tagsüber als Fitnesstracker. Die ersten Wochen habe ich den Kauf bereut: die Software war hundsmiserabel, das Synchronisieren mit dem Android-Handy funktionierte kaum, ich war kurz davor sie zurückzuschicken. Nach ein paar Updates hat es sich aber nun eingependelt.

    Zumindest für mich als relativen Laufanfänger (ich laufe 1-2 Mal die Woche um die 5km) ist die Uhr völlig ausreichend und tut, was sie soll. Die Pulsmessung funktioniert recht zuverlässig, das GPS/Glonass arbeitet flott und genau. Die von anderen Rezensenten beschriebenen Probleme mit Pulsmessung oder GPS habe ich jedenfalls nicht. Die Größe ist für mich (mit recht schmalen Handgelenken) gerade noch akzeptabel – kleiner wäre schon angenehmer. Unpraktisch ist, dass die Tasten leicht versehentlich betätigt werden.

    Ein lästiges Detail: die Uhr an sich ist ungenau und wird nur durch GPS gestellt (nicht durch Synchronisieren mit dem Handy, wo man ja leicht eine NTP-Zeit bekommen könnte!). Wer also mal ein paar Wochen nicht läuft oder zumindest mal kurz zwischendurch das GPS aktiviert, muss sie schon mal nachstellen.

    Garmin erlaubt auch das Aufspielen von speziellen Apps, ich habe aber noch keine gefunden, die sinnvoll wäre.

Comments are closed.