Fitbit Charge 2 Unisex Armband Zur Herzfrequenz Und Fitnessaufzeichnung, Blau, S, FB407SBUS-EU

By | January 24, 2018
Fitbit Charge 2 Unisex Armband Zur Herzfrequenz Und Fitnessaufzeichnung, Blau, S, FB407SBUS-EU

Fitbit Charge 2 Fitness Tracker Armband mit Herzfrequenzmessung Small Blau/Silber

  • Zählen Sie Ihre täglichen Aktivitäten wie Schritte, Distanz, Kalorienverbrauch, Etagen und Aktive Minuten
  • Purepuls Herzfrequenz: Kontinuierliche, automatische, Herzfrequenzmessung über das Handgelenk, ohne unbequemen Brustgurt.
  • Benutzen Sie Multi-Sport Tracking um spezifische Workouts aufzuzeichnen (Laufen, Fahrrad Fahren, Gewichte und vieles mehr)
  • Überprüfen Sie Ihr Cardio-Fitnessniveau in der Fitbit® app und beobachten Sie mit der Zeit wie Sie sich weiter entwickeln
  • Automatische Schlafaufzeichnungen die Ihnen zeigen wie lange und wie gut Sie geschlafen haben. Lassen Sie sich mit einem stillen Vibrationsalarm wecken.
  • Bitte beachten Sie, dass eine Herzfrequenzmessung mit Hilfe eines Brustgurts (nicht mitgeliefert) technisch bedingt eine höhere Genauigkeit als die optische Herzfrequenzmessung am Handgelenk aufweisen kann

Fitbit Charge 2 Unisex Armband Zur Herzfrequenz Und Fitnessaufzeichnung, Blau, S, FB407SBUS-EU mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 159,99

Angebotspreis: EUR 99,99

3 thoughts on “Fitbit Charge 2 Unisex Armband Zur Herzfrequenz Und Fitnessaufzeichnung, Blau, S, FB407SBUS-EU

  1. RT
    1.370 von 1.384 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Fitbit Charge 2 – so schlecht bewertet – ABER WARUM NUR ???, 16. Dezember 2017
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)

    Fitbit Charge 2 – so schlecht bewertet – ABER WARUM NUR ????

    Habe mir die Fitbit Charge 2 durch meinen Arbeitskollegen aufschwatzen lassen. Hatte mich zuvor damit nicht ansatzweise beschäftigt. Nach der Bestellung bei Amazon dann doch Bewertungen gelesen und war erschreckt. So viele negative Dinge !!!
    Die Aussagen meines Kollegen waren aber eher sehr positiv über das Produkt.
    Wie dem auch sei, das Produkt kam an, optisch sehr ansprechend.
    Haptisch ebenfalls sehr gut.
    Erster Installationsversuch – völlig problemlos – keinerlei Probleme bei der Installation mit einem Samsung Note 4, Samsung Galaxy Tab 4 und auch meinem alten Samsung S4.
    Die die App funktioniert gut und verbraucht ca. 35 MB.
    Auch die Synchronisierung funktioniert bei allen Geräten einwandfrei!! Es gibt nichts zu bemängeln !!!

    Auf die ganz speziellen Detail des Produktes möchte ich hier gar nicht eingehen, die haben hier bei Amazon Menschen schon viel besser beschrieben als ich es je hätte tun können. Ich möchte die Basics aufzeigen welche ich nutze.

    Ich nutze hier insbesondere Schrittzahl, Stockwerke, km, Puls, stündliche Aktivität in Schritten, Schlaffunktion.

    Schrittzahl pro Tag:
    10.000 Schritte pro Tag sollten es sein. So die Grundeinstellung des Gerätes. Kann man schaffen ist aber nicht unbedingt „Standard“ d.h. man und auch Frau muss da schon ein wenig was tun.
    Ist ja aber auch Ziel das man vor Augen haben sollte.
    Je nach Alter selbstverständlich individuell einstellbar.

    Stockwerke pro Tag:
    10 so die Grundeinstellung.
    Geht wenn man nicht gerade ebenerdig wohnt

    Km:
    Ist gekoppelt an die Schrittanzahl

    Puls:
    Zeigt den tatsächlichen Puls an aber auch den Ruhepuls bei Nacht. Ganz interessant mal zu wissen wie hoch er ist.

    Stündliche Aktivität:
    Die Uhr fordert eine stündliche Aktivität „in Schritten“ pro Stunde ein. 350 Schritte sollten es sein. Das schafft man wenn man sich ganz normal im Haushalt oder bei der Arbeit oder im Alltag bewegt. Macht man es nicht meldet sich die Uhr und „mahnt“ !!
    Ist ebenfalls einstellbar von wann bis wann sie dies tun soll.

    Schlaffunktion:
    Trägt man die Uhr nachts so zeichnet sie auf wie der Schlaf verlaufen ist. Tiefschlafphasen, normaler Schlaf, REM, Wachphasen.
    Cool.
    Anzeige auf der App.
    Die App gibt Tipps wie man sein Schlafverhalten optimieren kann.

    Die Uhr ist aus meiner Sicht bestens geeignet für Sportler aber auch ganz normale Menschen welche das Ziel habe sich einfach ein paar Schritte pro Tag mehr zu bewegen.

    Ein kleiner Helfer der versucht mir an jedem Tag ein klein wenig zu helfen mich ein wenig mehr zu bewegen.

    Das waren mit Sicherheit nicht alle Funktionen die es gibt, es gibt viel viel mehr aber, die wesentlichen welche ich nutze!!

    Ich vergebe glatte 5 Punkte mit gutem Gewissen!!!

    P.S.
    Gestern bin ich doch wirklich um 21 Uhr von meinem geliebten Sofa aufgestanden und nach draußen gegangen um die letzten Schritte zu gehen damit ich das Ziel von 10.000 Schritten erreicht habe.

    Mein bezahlter Preis im Dezember 2017 war 128 Euro.
    Kurz vor Weihnachten dann sogar nur noch 111 Euro.
    Listenpreis ca. 159 Euro.

    ###
    Kleiner Nachtrag: (17.12.2017)

    Ich habe heute eine Wanderung durchgeführt und hierbei die Fitbit mit einer GPS bezogenen APP verglichen in Bezug auf die angezeigten km.
    Die km Ermittlung erfolgte hierbei bei der Fitbit über die Schrittanzahl bei der APP war sie GPS bezogen.
    Das Terrain war sehr unterschiedlich. Waldwege, Asphalt, steinige Trails, bergauf, bergab und eben.
    Nach GPS Aufzeichnung waren es 10,3 km, nach Fitbit Schrittaufzeichnung waren es 10,09 km, ergibt eine Abweichung von nur -2,04%. Sehr gut wie ich finde da die Schrittlänge in Bezug auf das Terrain ja stark unterschiedlich ist. Steinig und bergauf geht es ja nur mit kleinen Schritten, asphaltiert und eben eher mit großen Schritten.
    Die einstellbare Fitbit Schrittlänge habe ich hierbei nicht verändert. Ich habe die Einstellung gewählt welche automatisch genommen wurde und sich wahrscheinlich durch Körpergröße und Gewicht ergibt.
    Für meinen Geschmack ein erstaunlich präzises Ergebnis bei einer 10 km Strecke.
    (Siehe hierzu auch Foto der Excel Berechnung)

    Zu Hause angekommen habe ich mich meinem Tablet Samsung Galaxy Tab 4 genährt, GPS und Bluetooth waren noch aktiviert. Die Uhr hat sich sofort verbunden und die Daten mit der App abgeglichen.
    Völlig problemlos !!

    Hoffe mit meiner Einschätzung helfen zu können!!
    „Hilfreich“ oder auch „nicht hilfreich“, über ein Feedback oder einen…

    Weitere Informationen

  2. manicomio
    71 von 72 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Top! Bisher mein bester Fitnesstracker, 4. Februar 2018
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)

    Der Fitbit Charge 2 ist mein drittes Fitnessarmband. Zuerst hatte ich Garmin Vivofit2, welches mir aber auf Dauer zu einfach gehalten war, danach den Gear Fit, von dem ich sehr enttäuscht war (habe ich eine eigene Produktrezension drüber geschrieben) und danach habe ich mir dann den Fitbit bestellt.

    Optik: Im Gegensatz zu der Gear Fit Smartwatch ist der Fitbit recht klein, was mir aber gut gefällt. Ein Fitnessarmband eben, nicht besonders auffällig und trotzdem irgendwie stylisch und schick. Da man die Armbäder kinderleicht auswechseln kann und es mittlerweile auch unzählige verschiedene Ausführungen dieser Bänder gibt, kann man den FitBit optisch jederzeit verändern und dem Outfit anpassen.

    Inbetriebnahme: Hier hatte ich ein paar Probleme, denn ich bin technisch leider nicht sehr begabt. Die Anleitung fällt mehr als spärlich aus und so zeigte der Tracker einfach nur irgendein Zeichen auf dem Display als ich ihn einschaltete. Zwar wusste ich, dass ich das Teil irgendwie mit meinem Handy verbinden musste und es wurde auch die App angegeben, die ich mir herunter laden sollte. Trotzdem hätte ich mir ein paar mehr Instruktionen gewünscht. Eine Schritt für Schritt Anleitung wär super gewesen. So hatte ich die Software auf dem Handy, musste aber selber herum probieren, wie ich das Teil nun damit verbinde und was ich genau machen muss. So habe ich ca. eine Stunde gebraucht und dachte zuerst schon, der Tracker wäre kaputt. Also bitte… falls etwas an den Tracker verbessert werden sollte… bitte eine Anleitung für technisch Extra- Unbegabte – das wäre super;o))

    Hat man den Tracker dann endlich mit dem Handy, bzw- der passenden kostenlosen Software gekoppelt, kann es losgehen. Man kann sein Profil erstellen, gibt Alter, Größe etc ein und legt seine Trainingsziele fest. Man kann einstellen, ob man abnehmen oder zunehmen möchte, was die persönlichen Tagesziele sind etc. Das alles ist super einfach – sogar für mich!! Sowieso ist die Handhabung einfach nur easy, so dass ich mich schnell an den FitBit gewöhnt habe und nach zwei Tagen damit umgegangen bin als hätte ich ihn bereits zwei Jahre.

    Display: das Display ist schlicht und einfach gehalten und man kann mühelos die wichtigsten Informationen abrufen. Dreht man das Handgelenk, werden die Uhrzeit und die gelaufenen Schritte angezeigt. Durch antippen des Displays oder Knopfdrücken (es gibt nur einen einzigen Knopf) kann man umschalten und die verbrauchten Kalorien, Schritte in der Stunde, Etagen, Herzfrequenz oder Sportminuten anzeigen lassen. Sehr einfach, praktisch und funktional das Ganze. Zwar ist das Display schwarz weiss und nicht so schön wie bei der Gear Fit, dafür verbraucht man aber auch nicht so viel Akku.

    Schrittzähler: funktioniert perfekt! Nach meinem Reinfall mit der GearFit, die beim Zumba nie meine Schritte gezählt hat und einfach irgendwann gestoppt hat, zählt der FitBit wirklich jeden Schitt. So sammle ich auch bei kleinen Alltagsaktivitäten Schritte und komme selbst ohne Zumba locker auf mein Trainingsziel. Sehr schön finde ich, dass der Tracker beim Erreichen des Schrittzieles einen leichten Vibrationsalarm auslöst und zudem ein Feuerwerk auf dem Display angezeigt wird. Yeah;o) Natürlich kann man nach dem Erreichen des Tageszieles auch noch weiter Schritte sammeln.

    Etagen: die Etagen werden beim FitBit ganz genau gezählt. Eine normale Treppe hoch = eine Etage- super! Auch hier kann man sein Tagesziel festlegen und angeben, wie viele Etagen man pro Tag erreichen möchte.

    Herzfrequenzmesser: Anhand der Pulsmessung erkennt der FitBit, wie anstrengend ein Workout ist und in welchem Pulsbereich man sich befindet. Er zeichnet die Minuten auf, die man sich sportlich betätigt und erkennt auch meistens, welche Sportart man ausübt. Auch schnelleres Spazierengehen erkennt er als Sport an. Die Aktivitäten werden gespeichert (alles Andere übrigens auch) und man kann sich dann die Statistiken und die Trainingszeiten auf dem Smartphone ansehen.

    Schlafen: der FitBit erkennt Wach- Leicht- und Tiefschlafphasen und wertet sie aus. 8 Stunden Schlaf sind optimal. Schafft man das, sieht man eine grüne Kurve in der Statistik. Ansonsten wird einfach angezeigt, wie lange man geschlafen hat und man kann verfolgen, wie die einzelnen Schlafphasen ausgefallen sind. Auch das funktioniert erstaunlich genau. Selbst wenn ich nachts eine Stunde wach liege und mich nicht bewege, zeigt er in dieser Zeit auch eine Wach-Phase an.
    Durch Vibrationsalarm kann man sich vom FitBit wecken lassen. Diese Funktion habe ich allerdings nicht aktiviert

    Nachrichten-Funktion: Der Fitbit kann so eingestellt werden, dass er Alarm gibt, wenn eine Nachricht auf dem Handy eingeht. Dazu muss…

    Weitere Informationen

  3. TeyPay
    379 von 389 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Fitbit Charge 2 vs Apple Series 2, 13. Dezember 2017

    Ich fange mal so an: Ich bin zum ersten Mal Fitbit und Apple Watch User. Ich konnte nicht viele Kritiken finden, die die beiden miteinander vergleichen, also entschied ich mich, beide zu kaufen und eine von ihnen zurückzugeben.

    Welches ist besser? Nun, das hängt davon ab, wofür Sie es verwenden.

    Aussehen und Verarbeitungsqualität: Gewinner- Apple

    Zuerst war die Fitbit-Charge 2 vorne. Die Verpackung war super, sehr “Apple” -ähnlich, aber die Verarbeitungsqualität des Gerätes ließ zu wünschen übrig. Das Band besteht aus einem komfortablen Silikon und das Display scheint ein “billiges” Plastik zu sein. Während das Gerät beim Aussehen nicht beeindrucken wird, ist es flach und bequem am Handgelenk. Der Bildschirm selbst reagiert nicht am schnellsten, aber es funktioniert schnell genug. Das Display ist hell und gut sichtbar. Ich hatte keine Probleme, den Bildschirm im Freien abzulesen.

    Die Apple Watch war alles, was Sie von einem Apple Produkt erwarten würden. Schlank, ansprechend und benutzerfreundlich. Ich würde nicht aufhören, es “stylish” zu nennen, aber es sieht einfach eleganter aus als die Fitbit.

    Fitness: Sieger- Fitbit

    Hier unterscheiden sich die beiden Produkte vollständig. Ich fand den Fitbit im Vergleich zur Apple-Uhr als Fitnessgerät viel besser. Die Fitbit ist einfach für Fitness ausgelegt, während die Apple Watch als “Smartwatch” optimiert ist. Mit einem kurzen Blick auf den Fitbit kann ich die Zeit, meine Schritte und die Herzfrequenz sehen. Es dauert nur wenige Sekunden, um ein Workout einzurichten und in den Menüs zu blättern. Die Schönheit von Fitbit liegt in seiner Einfachheit. Die Apple Watch kann auch Schritte und Herzfrequenz anzeigen, aber nicht kontinuierlich die Herzfrequenz überwachen wie die Fitbit. Die Fitbit kann auch den Schlaf überwachen.

    Andere Funktionen: Die Fitbit ist eindeutig keine intelligente Uhr, aber die Text- und Anrufbenachrichtigungen sind großartig, wenn Sie trainieren und keinen direkten Zugriff auf Ihr Telefon haben. Ja, Sie können nicht den ganzen Text sehen, aber ich benutze die Fitbit nicht, um mein Telefon zu ersetzen. Ich benutze es, um nach wichtigen Texten oder Anrufen zu gucken, für die ich mein Training unterbrechen müsste. Die Apple Watch kann dafür viele gleiche Apps benutzen wie Ihr iPhone. (Schreiben, Anrufen etc). Wenn Sie Apple-Musik haben, können Sie auch Musik über Bluetooth-Kopfhörer hören. Das eingebaute GPS und die Wasserdichtigkeit sind ebenfalls großartige Eigenschaften.

    Genauigkeit: Präzise

    Ich habe keine Ahnung, worüber die negativen Bewertungen sprechen (Vielleicht haben sie ein defektes Gerät bekommen oder aber Sie haben außergewöhnlich haarige Arme?). Die Fitbit ist beeindruckend präzise mit ruhiger und aktiver Herzfrequenz. Ich habe manuelle Herzfrequenz- und Laufband-Messungen mit einer Differenz von +/- 5 während aktiv und +/- 2 in Ruhe gemessen. Es ist mir egal, ob meine Herzfrequenz 155 oder 158 ist, während ich trainiere, ich möchte nur wissen, in welcher Zone ich bin. Mein Lauf heute Morgen lag innerhalb von 0,2 Km im Gegensatz zu meinem GPS-Gerät und das Tempo war genau richtig. Die Apple Watch ist etwas genauer, wenn es um die Entfernung geht, und wahrscheinlich besser geeignet für jemanden, der in einem wettbewerbsfähigen Tempo läuft.

    Schritte gezählt? Der Punkt geht an Fitbit. Die Apple Watch hat viele meiner Schritte übersprungen und brauchte eine Weile, um die Anzeige zu aktualisieren. Ja, die Fitbit fügt 20-30 Schritte hinzu, während ich schlafe, und weitere 20-30 während ich fahre. Aber ich mache diese Dinge jeden Tag, also wen interessiert das? Ich interessiere mich für die Trends. Der Schlaf scheint ebenfalls genau zu sein und eignet sich hervorragend für Trends. Ich kann sagen, wann ich eine unruhige Nacht habe und die Fitbit ist großartig, um das herauszufinden. Sie können den Schlaf nicht mit der Apple-Uhr verfolgen. Keine Ahnung, ob die verbrannten Kalorien für beide Produkte stimmen.

    Die App: Gewinner- Fitbit

    Ich denke, dass hier der Fitbit als Fitnessprodukt glänzt. Die App ist sehr benutzerfreundlich und einfach gehalten und im Allgemeinen macht es Spaß, damit herumzuspielen. Ich mag es zu sehen, wie sich mein Cardio-Fitness-Score verändert und wie sich meine Ruheherzfrequenz über Nacht verhält. Apple hat eine Menge Apps von Drittanbietern, die großartig sind, aber es fehlt die vollständige Integration des Fitbit.

    Abschließende Gedanken:

    Die Realität zeigt, dass dies völlig unterschiedliche…

    Weitere Informationen

Comments are closed.